5% Rabatt bei Vorkasse, GiroPay oder SOFORT Überweisung!

Drücken Sie auf „Filtern nach → “, um die perfekte Daunendecke zu finden. Sie können zwischen unterschiedlichen Marken, Größen, Preisklassen, Füllungsmaterialien, Füllkräften und Hüllen wählen.

Übergangsbettdecke Sommerhalbjahr

Im Frühjahr und Herbst eignet sich die niedrigere Wärmeisolation dieser Wärmeklasse ausgezeichnet, wenn Ihr Schlafzimmer für gewöhnlich gut temperiert ist oder wenn Ihnen während der Nacht schnell warm wird. Eine Sommerhalbjahresbettdecke hat kleine Kassetten. Dadurch ventiliert diese Daunendecke optimal.


Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Wem hilft eine Daunendecke für das Sommerhalbjahr?

Jedem, der ...

  • ... ein Schlafzimmer hat, das sich leicht an schwankende Außentemperaturen anpasst.
  • ... einen atmungsaktiven Ausgleich unerwartet warmer Nächte benötigt.
  • ... ein geringes bis mittleres Wärmebedürfnis hat.
  • ... das Frühlingswetter wohlig warm auf der Terrasse genießen möchte.

Wer auch im Frühling öfter friert, der sollte sich grundsätzlich für eine Daunendecke für das Winterhalbjahr entscheiden. Ausführliche Infomationen hierzu bietet unsere Beratungsseite über Wärmeklassen.



Woran erkennt man eine gute Daunendecke?

  • Größe der Kassetten

    Bei einer guten Daunendecke passt die Kassettengröße zur jeweiligen Jahreszeit. Eine Kassette ist die abgesteppte Fläche der Karos in denen die Daunen eingenäht sind. Üblich sind je nach Größe der Daunendecke und der entsprechenden Wärmeklasse 4 bis 8 Karos in der Breite und 6 bis 11 Karos in der Länge. Im Winter müssen mehr Daunen in den Kammern Platz finden als im Sommer, folglich sind die Sommerkammern kleiner. Bei zu großen Kammern können sich die Daunen leichter ungleichmäßig verteilen.

  • Ventilationsfähigkeit

    Die Luftdurchlässigkeit einer Daunendecke wird auch als Ventilationsfähigkeit bezeichnet. Eine gute Ventilation sorgt für ein angenehmes trockenes Schlafklima. Wärmere Daunendecken besitzen zwischen den Kammern Stege aus Baumwolle, welche auf der einen Seite helfen die Wärme unter der Bettdecke zu halten, aber gleichzeitig ventilieren können.

  • Daunenqualität

    Die Europäische Norm EN 12934 schreibt vor wie das Füllmaterial benannt werden darf und in welche Kategorie es eingeordnet wird. Dabei bestimmt der Anteil der neuen Daunen an der gesamten Füllung und die verwendete Geflügelart wie hochwertig die Daunenqualität eingestuft wird. Alle Daunendecken von Bettdecke.de sind natürlich mit Daunen der besten Qualitätsstufe (Klasse I) gefüllt.

  • Wärmeklasse

    Die Wärmeklasse gibt an wie gut eine Daunendecke Wärme am Körper hält. Die Wärmeklasse 2 steht für leichtere Übergangsbettdecken.
    Auf unserer Beratungsseite für Wärmeklassen erklären wir alle Wärmeklassen auf einen Blick.

  • Feuchtigkeitsmanagement

    Atmungsaktivität ist die Kombination von Feuchtigkeitsmanagement und Ventilationsfähigkeit. Einfacher erklärt: Wenn ein Stoff Feuchtigkeit gut aufnimmt, dann benötigt er auch genügend „Durchzug“, damit die Luft die Feuchtigkeit kontrolliert wieder abtransportieren kann. Je hochwertiger die Daunendecke, umso schneller nimmt diese Feuchtigkeit auf und gibt sie an die Umgebung wieder ab. Sie schlafen dadurch wärmer und trockener.

  • Anschmiegverhalten

    Hochwertige Daunendecken passen sich optimal an Ihren Körper an. Somit entstehen bei passender Größe der Daunendecke keine kleinen Schlitze zwischen Daunendecke und Matratze durch die Kälte einziehen kann.

    Nutzen Sie unsere Größenberatung, um Kälteschlitze garantiert zu vermeiden.

  • Für Hausstauballergiker geeignet

    Ab einer Hüllenqualität von Nm 70 sind Bettdecken für Hausstauballergiker geeignet. Unsere hochwertigen Bettdecken besitzen Hüllen von mindestens Nm 70 aufwärts. Wem Zertifikate wichtig sind, der sollte auf das NOMITE-Gütesiegel für allergikergeeignete Bettwaren achten.

5% Rabatt bei Vorkasse, GiroPay oder SOFORT Überweisung!

Händlerbewertungen von Trusted Shops: 4.77 / 5.00 bei 19 Bettdecke.de bewertungen Alle Rechte vorbehalten © 2007 - 2018 Bettdecke.de