Bettdecke.de, altmodisch seit 2003

So bestimmen Sie die richtige Wärmeklasse

Ist Ihre Schlafzimmertemperatur das gesamte Jahr über konstant? Dann sollte Ihnen eine einzelne Wollbettdecke ausreichen. Sollte sich allerdings Ihre Schlafzimmertemperatur je nach Jahreszeit stark verändern, dann empfehlen wir Ihnen eine wärmere Wollbettdecke für kühlere Jahreszeiten und eine leichte Wollbettdecke für sommerliche Temperaturen.

Die vier Wärmeklassen auf einen Blick

Wir unterscheiden zwischen Wärmeklassen anhand der Jahreszeiten.
  • Hochsommerbettdecke: Geeignet für besonders warme Jahreszeiten und Schlafzimmer
  • Sommerbettdecke: Geeignet für warme Jahreszeiten und Schlafzimmer, sowie Menschen mit geringem Wärmebedarf
  • Ganzjahresdecke: Geeignet für eher kühlere Jahreszeiten und Schlafzimmer, sowie Menschen mit mittlerem Wärmebedarf
  • Winterbettdecke: Geeignet für kalte Jahreszeiten und Schlafzimmer

Die Sonderwollbettdecke: 4-Jahreszeiten-Bettdecke

Sie ist die flexible Alternative für alle Schlafzimmertemperaturen. Sie bestellen eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke und erhalten zwei Teilbettdecken, welche über Druckknöpfe oder einen Reißverschluss miteinander verbunden sind. Somit erhalten sie insgesamt drei Bettdecken in einer, denn Sie erhalten eine leichte Bettdecke für den Sommer, während die zweite Bettdecke Sie in der Übergangszeit kuschelig warm hält. Beide zusammen ergeben miteinander verbunden eine ideale Winterwollbettdecke.

Das Texeler Multikeus-System

Mit dem besonderen Multikeus-System von Texeler sind Sie nicht mehr an die fixe Aufteilung der Teilbettdecken der 4-Jahreszeiten-Bettdecke gebunden. Somit können Sie die Wärmeklassen Ihrer beiden Teilbettdecken frei wählen und Ihre Wunschwärmeklasse selbst zusammenstellen. Allerdings kann auch eine Ganzjahresdecke ideal für Ihr Schlafzimmer sein, da die meisten Schlafzimmer eine konstante Temperatur zwischen 16 bis 19 Grad Celsius haben.